Link verschicken   Drucken
 

Chronik

   

 

                   
 
2016           
Seit dem 1. August gibt es im Grundschulgebäude (ehemaliges Gerichtsgebäude) ein kleines Team von 5 Mitarbeitern (siehe IKTB - Team stellt sich vor) die zum IKTB - Team (Integrative Kindertagesbetreuung) gehören. Sie kümmern sich vor, während und nach der Schulzeit um die Schulkinder. Seit dem Schuljahr 2016/2017 unterstützt das Team aktiv die Lehrer im Unterricht, Klasse 1 bis 6. Sie nehmen an Elternabenden und Teamsitzungen teil, zu dem begleiten sie Ausflüge und Projektwochen und gestalten die Nachmittage und Ferien (siehe Ferienplan) abwechslungsreich.
Dazu stehen ihnen das gesamte Erdgeschoss und der Anbau mit drei Räumen zur Verfügung. Die ehemaligen Klassenräume sind jetzt verschiedene Themenräume, darunter sind ein Entspannungsraum, ein Bewegungsraum und ein Bistro in dem sich die Kinder Vesper zubereiten und in den Ferien ihr Mittag kochen können.
Das Team der IKTB begrüßt die Kinder täglich um 6 Uhr morgens, begleitet sie im Unterricht, beim Mittagessen und während des nachmittags bis 17 Uhr abends. Der Nachmittag wird neben den normalen Aktivitäten wie spontane Theateraufführungen, verschiedenen Tischspielen, Buggy fahren oder Teamspielen wie Fußball oder Tischtennis mit einer Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften ( siehe Angebote) so gestaltet das keine Langeweile auftreten kann.
 

2016 haben wir an einer Ausschreibung bei "Spielen macht Schule" teilgenommen. Mit unserem Konzept konnten wir überzeugen und haben Gesellschaftsspiele und Baukästen erhalten.Spielen macht Schule Urkunde

Wir danken der Initiative "Spielen macht Schule" für ihre Unterstützung und sind stolz auf die Auszeichnung.

Weiterhin haben wir ein YouTube - Workshop in gang gesetzt und zu einen 3 tägigen Medien - Workshop angeregt. Der durch die Mabb gefördert wurde.

Es wurde auf unseren Wunsch hin eine cross - und multimediale "Journalismus AG" durchgeführt. Diese wurde durch die Aktion Mensch gefördert.

 
 
 
 
 
2017            
Mit der Zeit entwickelten sich verschiedene Rituale und Traditionen. So entstand das Gruselhaus, dass immer Ende Oktober Kinder wie Erzieher dazu bringt das Schulgebäude so zu dekorieren, dass man Gänsehaut bekommt. Der Dachboden oder der Keller des Hauses wird von Familie Schmidt jährlich zu einem Gruselschocker verwandelt. Mit Kulissen sowie verkleideten Familienmitgliedern wird jeder zum schreien gebracht. 
Auch eine gewisse Routine in der Feriengestaltung entstand. So ist es schon zum Ritual geworden, dass freitags die Kinder ihr Mittagessen selber planen, einkaufen gehen, das Essen zubereiten und manchmal auch abwaschen. Mittwochs finden immer größere Ausflüge statt. Da kommt es vor , dass sie das Marienbad in Brandenburg unsicher machen, das Kino in Belzig extra öffnet oder der Krugpark in Brandenburg besucht wird.
 
 
Tanzfest in der kleinen Grundschule Wollin

 

Am 17.05.2017 fand in der kleinen Grundschule Wollin das 24 Tanzfest statt. Hierzu waren alle Schulen aus der Region eingeladen. So nahmen auch wir, die Schüler, der Thomas-Müntzer-Grundschule mit drei Tanzgruppen, aus den Ersten bis Sechsten Klassen, voller Vorfreude an diesem Fest Teil.
Viele Trainingstage lagen hinter uns und nun war es endlich soweit, der Tag des Auftritts war gekommen. Am Morgen versammelten sich alle Teilnehmer des Tanzfestes in der großen Turnhalle in der kleinen Grundschule Wollin.
Dort wurde zuvor die Gründung des Tanzfestes durch den Direktor Herrn Mäske und eine ehemalige Lehrerin der kleinen Grundschule Wollin vorgestellt, die dieses Event ins Leben rief. So, wie die Schule selbst, also mit allen ihren Kooperationspartner, dem Förderverein und der Lehrerschaft. Anschließend wurde nacheinander ein Betreuer der jeweiligen teilnehmenden Schulen auf die Bühne gerufen, wo jede Schule mit Namen erwähnt und mit Blumen begrüßt wurden.
Tanzfest 2017
Das besondere an diesen Empfang, es wurde von zwei Schülern aus der 4 Klasse moderiert und bis zum Ende auch von ihnen begleitet.
Alle hörten begeistert zu und applaudierten fleißig als nun der Startschuss für die ersten Tänzer fiel.
Es folgten viele kreative Darbietungen und kurz vor der Mittagspause trat unsere Gruppe, die „Tanzmeute“, auf. Die Aufregung war sehr groß aber es klappte alles ohne Patzer und der Beifall war nicht zu überhören.
Für eine Stärkung sorgte die kleine Grundschule Wollin auch. Für ein kleines Geld konnten sich die Teilnehmer und Besucher des Tanzfestes an einem Büffet stärken.
Nach dem alle erholt waren, starteten wir in die zweite Runde. Da traten dann unsere „Crazy-dancer“ auf und anschließend eine besondere Darbietung unserer Gummitwist-Tänzer. Auch hier lief alles gut und die Zuschauer waren begeistert. Zum krönenden Abschluss belustigte der DJ mit einem Vorspiel seiner Handpuppe alle und es folgte ein großer Abschlusstanz.
Am Ende wurden alle Schüler bzw. Tänzer mit einer Urkunde geehrt. Zusätzlich bekam jeder Teilnehmer einen von vielen bunten Kugelschreibern und je einen Ball für die Einrichtungen und Schulen geschenkt. Es waren nur glückliche Gesichter zu beobachten, da die Veranstaltung gänzlich wertungsfrei war.
Wir freuen uns schon auf die Teilnahme im nächsten Jahr und bedanken uns rechtherzlich für einen unvergesslichen Tag!

 

Am 15.12.2017 fand das traditionelle Nikolaus-Blitzturnier,

unter der Leitung von Hr. Manfred Kuhle,

innerhalb der Schach AG statt.

Die ersten drei Plätze belegten:

 

1. Laurens Fokker

2. Lara-Mika Fahlenberg

3. Kim Lüdecke

 

Das IKTB-Team gratuliert zum Erfolg!

 

Wir haben bei der Ausschreibung "Ich kann was" teilgenommen und bekamen von der Deutschen Telekom Stiftung für unsere Robotik AG eine Auszeichnung und ein finanzielle Förderung.

Auch in diesem Jahr konnten wir eine cross - und multimediale "Journalismus AG" anbieten. Ein großer Dank dafür geht an die Aktion Mensch, die die AG mit finanziellen Mitteln gefördert hat. 

Außerdem bekamen wir Sozialraummittel, mit denen wir eine Antiaggressions - und Boxsport AG gründen konnten.

Zudem reaktivierten wir in Kooperation mit dem SV Ziesar eine Kinder - Fußballmannschaft.

 

Fasching 2018         
Monster, Helden, Prinzessinnen - all diese und noch andere Zauberwesen feierten am 09.02.2018 in der IKTB das Fest des bunten Treibens. Spontan organisierten Eltern und das Team des Ganztags mit viel Engagement und Begeisterung das jährliche Kostümfest.

Mit einem reich gedeckten Buffet, leckeren Naschereien sprangen und tanzten wir durchs ganze Haus. Lustige Schnappschüsse entstanden. Schade, dass wir nun wieder ein Jahr warten müssen, bevor wir wieder unauffällig auffällig sein können.

Ein Dank an alle Eltern und Kinder, die uns an diesem Tag unterstützt und mit uns gefeiert haben.

                                                                                                                                                                                                                                   

                                                       

 

2018 konnten wir ein Ausdrucksmalerei - Projekt anbieten, dass durch Kulturelle Bildung ermöglicht wurde.
Der "Landespräventionsrat" ermöglichte uns, mit finanzieller Unterstützung, ein HipHop Workshop. Bei dem ein eigener IKTB - Song mit Video entstand.
Später haben wir die Teilnahme am Jugendkulturpreis PM 2018 organisiert. Dort hat das HipHop - Projekt den 2ten Platz belegt und gewannenneben einen finanziellen Preis auch den Sonderpreis für Medienarbeit. 
Weiterhin konnte die Robotik AG aufrecht erhalten bleiben, dank SRO - Mittel.
 
Von Beginn an verfolgen wir eine enge Zusammenarbeit mit der Kita "Villa Regenbogen", die von Jahr zu Jahr weiter ausgebaut wird. Wir laden uns gegenseitig in unsere Häuser ein, um Zeit mit einander zu verbringen. Da kann es schon mal vorkommen, dass der Osterhase (die Schulkinder), im grünen Klassenzimmer, die Leckereien für die ältesten Gruppen aus dem Kindergarten versteckt. Genau so gut findet in der Kita ein Apfelprojekt statt, wo die Flex - Kinder herzlich eingeladen werden. Dort wird dann versucht aus Äpfeln eine Pyramide zu bauen, Apfel - Zielwurf oder auch Wettrennen um den Apfelbaum können versucht werden.
 
Die IKTB Mitarbeiter haben 2018 angefangen die vergessenen Sachen eine Woche lang auszulegen. 
Immer in der Woche in der die Elternabende statt finden, liegen im IKTB Haus (Haus von Klasse 1 und 2) alle Fundsachen des vergangenden Schuljahres aus. Wo Eltern aber auch Schüler die Möglichkeit haben ihre Sachen wieder zu finden und mit nach Hause zu nehmen. Sachen die danach immer nocht nicht ihren rechtmäßigen Besitzer gefunden haben werden dann entsorgt. Unter den Fundsachen befinden sich nicht nur Jacken und Pullover sondern auch wetterbedingte Kleidung wie Handschuhe, Schals und Mützen sondern auch komplette Turnbeutel, Regenschirme und Halstücher.
Ein vorbei schauen lohnt sich wenn das Kind "mal wieder" was verbummelt hat.
WäscheWäsche2
 
Im Frühjahr 2019 hat die Leitung der IKTB ein neues Klettergerüst für den Schulhof bauen lassen. Es ist eine Kletterspinne die schon von den Kindern in Beschlag genommen wurde bevor die Bauarbeiter den Hof verlassen konnten.
 
      kletterspinne