Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Hinweise zum Ü7-Verfahren / Übergang in Klasse 7

19. 12. 2020

Liebe Eltern,

in den nächsten Tagen und Wochen werden Sie gemeinsam mit ihrem Kind entscheiden müssen,

auf welchem weiteren Bildungsweg Ihr Kind das Schulleben fortsetzen soll.

Durch die aktuelle Lage wurden im Dezember keine Informationsveranstaltungen angeboten.

Die Klassenlehrer der 6. Klassen haben Broschüren erhalten, die Ihnen im Januar zur Verfügung

stehen. Vorab ein paar Informationen zur zeitlichen Planung bzw. zu den einzelnen Schulformen.

 

 

Zeitlicher Ablauf:

  Januar 2021:          individuelle Elterngespräche (Termine über die Klassenlehrer/innen) zu

                                   den Grundschulgutachten

                                   

   29.01.2021:           Ausgabe der Grundschulgutachten, der Halbjahreszeugnisse und

                                   des Anmeldeformulars

08.-10.02.2021:       Abgabe der Anmeldeformulare beim Klassenlehrer/in

 

5./6. 03. 2021:        Probeunterricht für die Schüler /innen die ans Gymnasium wechseln wollen und

oder

12/13.03.2021:       keine Empfehlung von der Klassenkonferenz bekommen haben

                                  oder die Notensumme 7 überschreiten

 

01.06. 2021:           Versand aller Aufnahme-und Zuweisungsbescheide vom Schulamt

01.07.2021 :           Ende der Widerspruchsfrist

 

 

Grundschulgutachten:

Das Grundschulgutachten enthält Angaben über die Fähigkeiten, Leistungen und Neigungen des Kindes sowie eine Bildungsgangempfehlung.

Die Klassenlehrkraft der Jgst.6 führt mit Ihnen auf der Grundlage eines Entwurfes des Grundschul-gutachtens ein individuelles  Beratungsgespräch.

Das Grundschulgutachten wird von der Klassenkonferenz beschlossen und mit dem Halbjahres-zeugnis der Jgst. 6 ausgegeben. 

 

 

Schulformen:

Oberschule

Der Unterricht findet in den Jahrgangsstufen 7-10 statt. Die Oberschule umfasst die Bildungsgänge zum Erwerb

  • der erweiterten Berufsbildungsreife/erweiterter Hauptschulabschluss (EBR) oder
  • der Fachoberschulreife/Realschulabschluss (FOR).

Am Ende der Jahrgangsstufe 10 kann bei Vorliegen besonderer Leistungen auch die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erteilt werden.

Durch den Besuch eines Oberstufenzentrums (11.-13.Klasse) besteht also die Möglichkeit, das Abitur/ Fachabitur (AHR) abzulegen.

 

 

Gesamtschule

Der Unterricht findet in den Jahrgangsstufen 7-13 statt. Die Gesamtschule umfasst die Bildungsgänge zum Erwerb

  • der erweiterten Berufsbildungsreife/erweiterter Hauptschulabschluss (EBR) oder
  • der Fachoberschulreife/Realschulabschluss (FOR).
  • der Allgemeinen Hochschulreife (AHR) am Ende der Jahrgangsstufe13

Spezifika:            leistungsdifferenziertes Arbeiten in Grund- und Leistungskursen

 

 

Gymnasium

Der Unterricht findet in den Jahrgangsstufen 7-12 statt. Das Gymnasium umfasst den Bildungsgang zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (AHR) am Ende der Jahrgangsstufe12.

 

Nutzen Sie die Beratungsgespräche mit den Klassenlehrern/innen im Januar, um eventuell   

auftretende Fragen zu beantworten. Ich stehe ebenfalls zur Verfügung, um Unklarheiten zu

beseitigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

S. Schildt